U23: Wechselbad der Gefühle nimmt gutes Ende für Weinheim

U23: Wechselbad der Gefühle nimmt gutes Ende für Weinheim

TSG 62/09 II holt einen 3:2-Sieg bei der SG Mannheim / Kaan Özkan erzielt den Siegtreffer in der Nachspielzeit

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 16. September 2019

MANNHEIM. „Das war ein klasse Spiel. Ich bin so stolz auf diese junge Truppe“, jubelte Volkan Erdinc, Trainer der TSG 62/09 Weinheim II, am Sonntag über den 3:2-Sieg gegen die SG Mannheim in der Fußball-Kreisklasse A. Dem waren 97 bis zum Schluss spannende Minuten vorausgegangen. Die erste Halbzeit war aus TSG-Sicht von viel Ballbesitz, aber wenigen Chancen geprägt. Mit 0:0 ging es in die Pause, bei Weinheim stand Feldspieler Sven Hildenbrand im Tor.
Die TSG kam hochmotiviert aus der Kabine und erzielte in der 61. Minute durch Andre Halblaub die Führung. Lange währte sie nicht, denn vier Minuten später tanzte Mannheims Omerovic die Abwehr aus und schlenzte den Ball ins Netz. Kurz darauf der nächste Schock: Nach einer Flanke köpfte die Weinheimer Abwehr den Ball hoch, doch statt zu entschärfen, fiel der Ball Mannheims Diallo vor die Füße, der gnadenlos verwandelte. Doch Weinheim steckte nicht auf: In der 87. Minute stand Nichita Coputerco alleine vor dem Tor, guckte den Torhüter aus und schoss den Ball souverän in die Ecke. Die Entscheidung kam in der fünften Minute der Nachspielzeit: Kaan Özkan brachte einen letzten Gewaltschuss aufs Tor, traf und markierte den 3:2-Sieg für Weinheim. sle
TSG 62/09 Weinheim II: Hildenbrand; Giudice (67. D. Ertas), Binder, Smiljanic, Link, Köse, Özkan, Aydin, Röller (62. E. Ertas), Halblaub, Aydogdu (57. Coputerco).
Tore: 1:0 Halblaub (61.), 1:1 Omerovic (65.), 1:2 Diallo (72.), 2:2 Coputerco (87.), 3:2 Özkan (90+5.).