Vidakovic ist der Held gegen Ex-Klub

Vidakovic ist der Held gegen Ex-Klub

TSG 62/09 Weinheim gewinnt das Verbandsliga-Derby beim amtierenden Meister VfB Gartenstadt mit 1:0 (0:0) / TSG-Kapitän erzielt das goldene Tor

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 16. September 2019

Gartenstadt. Je namhafter der Gegner, desto engagierter scheinen die Fußballer der TSG 62/09 Weinheim aufzutreten. Was sich bereits in der zurückliegenden Verbandsliga-Saison andeutete, setzt sich in der laufenden Spielzeit fort. Nach zuletzt sehr durchwachsenen Leistungen und zwei Niederlage in Folge gelang der Mannschaft ausgerechnet beim Favoriten VfB Gartenstadt die Wende. Die TSG setzte sich im Derby am Sonntag mit 1:0 (0:0) beim amtierenden Meister durch, der in der vergangenen Runde trotz Titel auf den Aufstieg verzichtet hatte.

„Es war für uns ein extrem wichtiger Sieg in Gartenstadt, gerade vor dem Derby am kommenden Sonntag gegen Heddesheim“, sagte TSG-Trainer Christian Schmitt. „In einer umkämpften und engen Partie haben wir letztlich verdient gewonnen, darin waren sich in Gartenstadt alle einig“, bekamen die Weinheimer sogar vom Gegner anerkennenden Respekt gezollt. „Diesmal hat sich jeder in den Dienst der Mannschaft gestellt und sich komplett in das Spiel reingeworfen“, lobte Schmitt die Einstellung seiner Mannschaft. „Jetzt müssen wir wieder Konstanz reinbringen und nicht nur in den besonderen Spielen und Derbys 100 Prozent zeigen, sondern eben in jeder Begegnung.“

„Mann des Tages“ war ausgerechnet TSG-Kapitän Kristijan Vidakovic. Gegen seinen langjährigen Verein VfB Gartenstadt, wo er immer noch sehr viele Freunde hat, erzielte der Weinheimer Abwehrchef in der 58. Minute mit einem Kopfball nach Freistoßflanke von Muhammed Çalhanoglu das alles entscheidende 0:1 – auch das ist eine ganz besondere Geschichte.

Die erste Chance des Spiels besaß der Weinheimer Dominik Knauer (14.). Auf der Gegenseite musste TSG-Torhüter Stefan Rapp zweimal stark gegen Darnell Hill und Tim Krohne retten (23. und 28.). Großes Pech hatte dann Çalhanoglu, dessen 20-Meter-Schuss an der Latte des VfB-Gehäuses landete (34.). Kurz vor der Pause hatte Georgios Goulas noch einmal den Führungstreffer für die Gäste auf dem Fuß (44.).

„Schon zur Pause habe ich gesagt, dass ich mir heute keine Sorgen mache, wenn die Jungs so weiterspielen“, sagte Trainer Schmitt. Zwar stellte Gartenstadt in der zweiten Halbzeit auf eine Dreierkette um, um mehr Druck nach vorne aufzubauen, doch die Weinheimer hielten weiterhin vorbildlich dagegen. Belohnt wurde der Einsatz mit dem 0:1 durch Vidakovic. In der Schlussphase warf der VfB alles nach vorne, richtig zwingend wurden die Gastgeber aber nicht mehr. Die TSG-Defensive um den starken Torwart Rapp stand sicher, die letzte Chance von Fabio Hechler (84.) verfehlte ihr Ziel. bk

TSG 62/09 Weinheim: Rapp; Bunjaku; Goudar(90.+3 Romagnolo); Goulas(90.Smajlovic); Öztürk(78. Meis); Çalhanoglu(86.Königsmann); Vidakovic; Knauer; Crisafulli; Can; Engel

Tore: 0:1 Vidakovic (58.)

Zuschauer: 180

Bilder zum Spiel:

https://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/1-mannschaft/saison-20192020/