Nur noch zwei Punkte zum Abstiegsplatz

Nur noch zwei Punkte zum Abstiegsplatz

TSG 62/09 Weinheim zeigt eine ordentliche Leistung, verliert aber zum Vorrundenabschluss gegen Tabellenführer FC Astoria Walldorf II mit 0:2 (0:0)

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 18. November 2019

WEINHEIM. Mit nur 17 Punkten aus 17 Spielen beendet die TSG 62/09 Weinheim die Vorrunde in der Fußball-Verbandsliga auf dem 13.Tabellenplatz. Nach der 0:2-(0:0)-Heimniederlage am Sonntag gegen den Spitzenreiter FC Astoria Walldorf II sind die Weinheimer näher an die gefährdete Zone herangerückt. Der Vorsprung sowohl auf den ersten direkten Abstiegsplatz als auch auf den Relegationsrangbeträgt nur noch zwei Punkte. Zur Erinnerung: Vor einem Jahr hatte die TSG nach der ersten Halbserie bereits 26 Punkte auf dem Konto. In der vergangenen Spielzeit durfte sich Weinheim zudem gleich über zwei Siege gegen die Walldorfer Regionalliga-Reserve freuen. Das sieht in dieser Runde ganz anders aus. Immerhin bot die TSG nach den zuletzt doch enttäuschenden Leistungen dem Tabellenführer gestern lange Paroli. „Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt und alles reingeworfen. Das war schon in Ordnung“, sagte TSG-Trainer Christian Schmitt. „Bitter war, dass aus unserer Sicht zwei Fehlentscheidungen der Schiedsrichterin das Ergebnismaßgeblich beeinflusst haben.“ So haderten die Gastgeber mit dem Zustandekommen des 0:1 für Walldorf in der 52. Minute. Beim Treffer von Niklas Antlitz habe der Torschütze zuvor beim Kopfballduell TSG-Kapitän Kristijan Vidakovic gestoßen –geahndet wurde das aber nicht. Und in der 80. Minute sei den Weinheimern beim Stand von 0:1 ein klarer Handelfmeter verweigert worden, ärgerte sich Schmitt. „Da war also durchaus mehr für uns drin. “ Zu Beginn wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle erst einmal gerecht und übten viel Druck auf das TSG-Tor aus. Jeweils per Kopfball hätten Gianluca Mantel (10.) und Furkan Cevik (16.) früh für das 0:1 sorgen können. Mitte der ersten Halbzeitkonnten sich die Gastgeber ein wenig befreien und kamen zu ihrer ersten Möglichkeit durch eine Direktabnahme von Muhammed Çalhanoglu auf Flanke von Kai Engel(24.).
Auf der Gegenseite landete zwar ein Schuss von Arik Edelmann im TSG Tor, die Unparteiische entschied aber auf Abseits (27.). Jonas Can mit einer Einzelaktion(32.) und Dino Smjalovic (43.) sorgten noch einmal für Gefahr vor dem FCA-Gehäuse. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhitzte das umstrittene 0:1 die Gemüter. In Rückstand versuchten die Weinheimer dagegenzuhalten und brachten mit dem spielenden Co-Trainer Behcet Öztürk eine weitere Offensivkraft. Doch letztlich strahlte die TSG zu wenig Torgefahr aus. Nach dem nicht gegebenen Strafstoß warfen die Gastgeber in der Nachspielzeit alles nach vorne – inklusive Torhüter Johannes Halbig. So hatte der Walldorfer Philipp Neuberger nach einem abgefangenen Ball keine Mühe, zum 0:2 ins leere Tor einzuschieben (90.+4).bk
TSG 62/09 Weinheim: Halbig; Smiljanic (73. Öztürk), Bunjaku, Goulas, Çalhanoglu, Meis (67. Goudar),Vidakovic, Smajlovic (84. Romagnolo), Crisafulli (84. Sahin), Can,Engel.
Tore:0:1 Antlitz (52.), 0:2 Neuberger (90.+4)
Zuschauer:100.

Bilder zum Spiel:

https://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/1-mannschaft/saison-20192020/