U15-Junioren auf Talfahrt

U15-Junioren auf Talfahrt

Mit dem letzten Spiel der Hinrunde war die TSG zu Gast in Reichenbach. Bis dato das Schlusslicht der Liga und somit die erhoffte Möglichkeit einen Nicht-Abstiegsplatz in der Liga zu festigen.
Doch irgendwie fehlte wohl die Einstellung „den Ernst der Lage“ zu erkennen und so wirkte das Spiel der TSG einfallslos und wenig druckvoll um zu einem Torabschluss zu kommen. So trennte man sich 0:0 zur Pause. Nach dem Wechsel wurde das Spiel nicht besser. In der 50. Minute war es dann soweit und die Reichenbacher gingen nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Nur Dank unserem Keeper Schröder, der zwei Glanzparaden zeigte, ging das Spiel nicht höher verloren. Lediglich in den letzten 10 Minuten des Spiels zeigte die TSG Einsatz und druckvolles Spiel nach vorne. Da war es aber schon zu spät um das Spiel zu drehen. Somit rutscht die TSG auf einen direkten Abstiegsplatz am Ende der Vorrunde ab. Am kommenden Samstag findet das letzte Spiel des Jahres und das erste der Rückrunde in Beiertsheim statt.
Es spielten:
Schröder, Obermann, Röhrl, Hugo F., Rustemi, Schaffert, Otto, Stock, Stanivukovic, Grillo, Coskun, Zirnsak, Peters, Hugo M., Sevimli, Pereira-Almeida, Gaisbauer

Nach diesem letzten Spiel der Vorrunde sollte es Zeit für eine Zwischenbilanz sein.
Festzuhalten bleibt, dass von vorneherein jeder wusste, dass diese Verbandsligasaison nicht einfach werden würde. Allerdings würde man sich wünschen das, wenn es schon an spielerischen Elementen hier und da fehlt wenigstens die Grundeinstellung stimmt. Dies kann man leider nicht in jedem Spiel behaupten das diese immer zu 100% vorhanden war. Was an sich schade ist denn das Potential der Mannschaft würde m.E. reichen um um einen Platz im Mittelfeld der Liga zu spielen. Leider wird das Potential wenig bis manchmal gar nicht abgerufen. Teile der Mannschaft haben noch nicht wirklich erkannt das hier in der Verbandsliga und nicht mehr in der Kreisliga gekickt wird.
Hoffen wir das nach der Winterpause dies durch das Trainerteam bereinigt wird und die TSG im kommenden Jahr, idealerweise noch beim letzten Spiel in diesem Jahr, besser macht und auf Punktjagt geht. TS