Es geht Schlag auf Schlag

Es geht Schlag auf Schlag

Nächstes Schlüsselspiel für TSG 1862/09 Weinheim

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 06.03.2020

Weinheim. Der Auftakt war vielversprechend, doch die nächste absolut richtungsweisende Partie wirft schon ihre Schatten voraus. Nachdem 4:0-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten SpVgg Durlach-Aue tritt die TSG 62/09 Weinheim im Abstiegskampf der Fußball-Verbandsliga am Sonntag um 15 Uhr beim Drittletzten Fortuna Kirchfeld an. Der Druck auf dem aktuell auf dem Relegationsplatz stehenden Tabellenvierzehnten aus Weinheim bleibt also unvermindert hoch. „ Meiner Meinung nach hat sich Durlach-Aue schon ein wenig aufgegeben, aber auf Kirchfeld trifft das mit Sicherheit nicht zu“, betont TSG-Trainer Christian Schmitt. Die Fortuna startete mit einem Punktgewinn in Friedrichstal aus der Winterpause und sendete damit ebenfalls gleich ein Lebenszeichen. „ Kirchfeld hat in der Winterpause personell nachgelegt mit starken Spielern wie Michael Reith und Carlos Dinges. Außerdem steht Spielertrainer Dirk Rohde nach seiner Verletzungspause in der Vorrunde nun auch wieder auf dem Platz zur Verfügung. Ich erwarte daher einen ganz anders motivierten Gegner als zuletzt Durlach-Aue“, sagt Schmitt. Für sein Team gelte es, erneut kompakt und mit einer ähnlich guten Effizienz in der Chancenverwertung wie beim jüngsten 4:0-Erfolgaufzutreten. „Wir müssen jetzt dranbleiben“, fordert Schmitt. „ Nachdem wir sehr lange nicht gewonnen hatten, war nach dem Sieg gegen Durlach-Aue große Erleichterung in der Mannschaft zu spüren. Diese gelöste Stimmung hat sich auch auf die Trainingseinheiten in dieser Woche übertragen und das wollen wir ins Spiel gegen Kirchfeld mitnehmen. “ Der zum Punktspielstart 2020 noch fehlende Angreifer Dino Smajlovic ist ins Training zurückgekehrt und könnte am Sonntag wieder eine Alternative sein. Dafür muss Felix Barzantny mit einer Bänderverletzung wohl noch eine bis zwei Wochen pausieren. bk