Geissinger, Krohne, de Vega wieder da

Geissinger, Krohne, de Vega wieder da

Fußball: Verbandsliga-Kader der TSG 62/09 Weinheim für die neue Saison 2020/21 steht / Kader von 18 Feldspielern und vier Torhütern / Elf Zugänge bei 15 Abgängen / Fokus auf die eigene Jugend

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 04.07.2020

Bild: Patrick Geissinger noch im Trikot von VFB Gartenstadt

Weinheim. Zurück zu den Wurzeln: Drei prominente Namen zieren den Kader der TSG 62/09 Weinheim für die kommende Saison 2020/21 in der Fußball-Verbandsliga. Mit Patrick Geissinger und Tim Krohne kehren zwei erfahrene Spieler nach Weinheim zurück, die hier ihre größten sportlichen Erfolge gefeiert hatten. Ferner kommt mit David de Vega ein Funktionär, der sich in Weinheim ebenfalls bestens auskennt. Nach zwischenzeitlichen Stationen in Heddesheim und Gartenstadt übernimmt de Vega nun bei der TSG die neu geschaffene Position des „Teammanagers“, die bislang stets als „Spielleiter“ bezeichnet worden war.

„Wir waren mit David seit Monaten im Gespräch, in der vergangenen Woche ist die Entscheidung gefallen“, sagt TSG-Abteilungsleiter Darko Vucic. „David ist einfach ein Top-Mann in dieser Rolle. Wir freuen uns daher riesig, dass er wieder nach Weinheim gekommen ist. Das Gleiche gilt für Patrick Geissinger, der ja in Sulzbach wohnt. Wir setzen damit auch den eingeschlagenen Weg der ,Verweinheimerung‘ unserer Mannschaft fort.“

Große Erfolge mit Weinheim

Geissinger war über Jahre hinweg Leistungsträger der TSG-Mannschaft, die 2017 schließlich souveräner Verbandsliga-Meister wurde. Er kommt zusammen mit Tim Krohne vom VfB Gartenstadt, der in der neuen Saison bekanntlich nicht mehr in der Verbandsliga antreten wird. Krohne startete seine aktive Karriere in Weinheim und spielte mit der TSG 62/09 unter Trainer Dieter Heimen auch in der Oberliga.

Darüber hinaus hat sich der Verbandsligist für die kommende Runde weitere höherklassig erfahrene Zugänge gesichert wie Gaetano Giordano vom Ligarivalen VfR Mannheim und den 22-jährigen Angreifer Malcom Darffour vom hessischen Verbandsligisten Eintracht Wald-Michelbach. Vom ebenfalls nicht mehr in der Verbandsliga antretenden TSV Wieblingen kommt Aaron Can und mit Yannick Stoffel ein weiterer Torhüter vom ASV Fußgönnheim. Da auch Steven Stattmüller, der den Weinheimern schon in einigen Spielen der abgebrochenen Saison 2019/20 ausgeholfen hatte, nun fest zum Kader gehört, geht das Weinheimer Verbandsliga-Team mit einem Aufgebot von 22 Spielern in die neue Runde – vier Torhüter und 18 Feldspieler.

Exakt die Hälfte des Kaders besteht aus den insgesamt elf neuen Spielern. Dabei legte die TSG bewusst auch den Fokus auf den eigenen Nachwuchs. André Halblaub schaffte den Sprung aus der eigenen zweiten Mannschaft nach oben, Marian Veigel und Torwart Tarek Hambrecht kommen aus der eigenen Jugend. Dort lernte auch Tim Wilkening das Fußballspielen, der jetzt von den Oberliga-A-Junioren der SG Heidelberg-Kirchheim zurück nach Weinheim gewechselt ist.

„Ein weiteres Zeichen, dass wir jetzt ganz gezielt in unsere Jugendarbeit investieren, ist die Verpflichtung von Markus Bleuler. Er ist A-Lizenz-Inhaber, wird Cheftrainer unserer U 11 und ist zudem zuständig für unser Talentförderprogramm für besonders begabte Spieler von den D- bis B-Junioren“, betont Vucic. „Die Förderung der eigenen Jugend spiegelt sich auch in unserer U23-Mannschaft wider. Sie wird in der neuen A-Klassen-Saison nahezu komplett mit Spielern aus unseren A-Junioren besetzt sein.“

Beim Verbandsliga-Kader gibt es allerdings auch stolze 15 Abgänge aus dem bisherigen Aufgebot – darunter wichtige Spieler wie Muhammed Çalhanoglu, Lorik Bunjaku, Georgios Goulas, Dennis Meis oder Behcet Öztürk. Bei fast allen stehe der neue Verein indes noch nicht fest. Das gelte auch für Behcet Öztürk, den der SV Unter-Flockenbach schon als Zugang gemeldet hatte. „Behcet hat mir noch in dieser Woche gesagt, er weiß nicht, ob er zum SVU gehen wird“, sagte Vucic.

Die Verbandsliga-Fußballer der TSG wollen am 20. Juli mit der Vorbereitung beginnen. Und noch eine gute Nachricht: Die Heimspiele in der Saison 2020/21 werden wieder samstags ausgetragen – hoffentlich auch mit Zuschauern. bk

Zugänge: Patrick Geissinger, Tim Krohne (beide VfB Gartenstadt), Gaetano Giordano (VfR Mannheim), Malcom Darffour (Eintracht Wald-Michelbach), Aaron Can (TSV Wieblingen), Yannick Stoffel (ASV Fußgönnheim), Tim Wilkening (A-Junioren SG Heidelberg-Kirchheim), André Halblaub (eigene 2. Mannschaft), Marian Veigel, Tarek Hambrecht (beide eigene A-Junioren), Steven Stattmüller (reaktiviert).

Vertrag verlängert: Johannes Halbig, Kristijan Vidakovic, Jonas Can, Luigi Crisafulli, Noureddin Goudar, Nick Huller, Tolga Karlidag, Dominik Knauer, Marius Schmid, Yannick Schneider, Marko Smiljanic.

Abgänge: Muhammed Çalhanoglu, Lorik Bunjaku, Georgios Goulas, Dennis Meis, Behcet Öztürk, Fabrizio Romagnolo, Dino Smajlovic, Cem Sahin, Felix Barzantny, Pascal Link, Kenta Uchida, Nemanja Markovic, Tobias Fürste, Stefan Rapp, Deniz Yetkin (Ziele fast alle unbekannt).

Cheftrainer 1. Mannschaft: Seydou Sy; Co-Trainer: Jochen Ingelmann (beide neu).

Cheftrainer 2. Mannschaft: Oliver Endres; Co-Trainer: Terim Tütüncü (beide neu).

Neuer Teammanager: David de Vega (Fortuna Heddesheim).