Kolumne-Abseits: Ein Blick hinter die Kulissen – Danke Leitungsteam!

Liebe Freunde der TSG, liebe Fußballfreunde
Herzlich Willkommen zum heutigen Heimspiel unserer 1.Mannschaft gegen den SV Spielberg. Herzlich Willkommen auch an die Mannschaft, Betreuer, Trainer und Fans aus Spielberg.
Diese Menschen die ihr auf dem Titelbild seht, werden sich wohl gerade fragen „Was wird er wohl jetzt wieder schreiben? Was wird mich jetzt wieder erwarten?“. Ich wollte an diese Menschen einfach nur DANKE sagen! Denn was diese Menschen in den letzten Monaten gemacht haben, damit wir uns hier wieder zum Live-Fußball schauen treffen können ist großartig. Ich rede von unserem Leitungsteam. Das Leitungsteam sperrte zum Beispiel Blöcke auf der Tribüne mit genug Abstand ab, machte Videositzungen in denen es um das Hygienekonzept ging und zuletzt wurde dieses Hygienekonzept vom Leitungsteam verabschiedet und von der Stadt genehmigt.
Ja die letzten Monate waren nicht gerade einfach für uns Fußballfanatiker. An den Wochenenden saß man zu Hause, lag im Garten oder man versuchte sich anders zu beschäftigen. Meine Generation spielte wahrscheinlich auf der Playstation FIFA um wenigstens ein bisschen Fußball- und Stadionatmosphäre „schnuppern“ zu können. Diese fehlte ja zum Beispiel auch in der Bundesliga. Die Bundesliga lief zwar nach langer Pause auch wieder und spielte ihre Saison zu Ende, doch wenn man die Rufe von der Seitenlinie hörte und drum herum hörte man gar nichts, da dachte man sofort wieder an die TSG und an den Gang auf den Sportplatz.
Die ganzen Leute von der TSG zu sehen war auch nicht einfach, da musste man schon online sein und selbst da gab es manchmal Probleme. „Sieht man mich? Hört man mich? Mach mal dein Mikrofon an, dein Bild hängt, Ja jetzt geht´s“ sind nur einige Sätze die man in den letzten Monaten oft gehört hat.
Für mich waren die letzten Monate auch nicht gerade einfach. Ich will jetzt nicht sagen dass mir langweilig war, aber wenn man gerne solche Berichte schreibt und das nicht machen darf, dann fehlt schon etwas.
Doch nicht nur das Schreiben fehlte mir, es waren auch die Geräusche und so verrückt es klingt einige Gerüche die mir fehlten. Gerüche? Ja! Ich bzw. meine Nase nimmt Dinge wahr, die meiner Meinung nach zum Fußball einfach dazu gehören. Würstchen, Kaltgetränke mit Schaum oder die Tartanbahn sind nur einige Gerüche die ich in den letzten Monaten vermisst hab. Und die Geräusche? Nun da denk ich an euch da oben auf der Tribüne. Dieses Raunen, der Jubel und die Sachen die ihr von oben auf den Platz brüllt „Ey Schiri der war doch 5 Meter im Abseits“ ja auch das hab ich vermisst.
Ich denke dabei aber auch an unsere Jugend, die Kinder welche noch am Anfang ihrer Fußball-Karriere stehen. Es ist immer schön aus dem Auto zu kommen und dann hört man hohe Kinderstimmen brüllen und schreien. Oder die Eltern am Spielfeldrand welche emotional voll im Spiel sind. „Schieß! Ja….ei schade!!!“
Ich würde nicht sagen dass dieses Stadion mein zweites zu Hause ist, aber als ich im August wieder hier her ins Stadion kam war ich glücklich denn ich kam wieder an einen Ort, an dem ich mich wohl fühle.
An diesem Ort arbeitet auch unser Leitungsteam und da schließt sich wieder der Kreis, denn dieses möchte ich in den nächsten Wochen vorstellen. Wer hat was, wo und wie gemacht? Doch mit wem ich starte verrate ich noch nicht.
Nun aber ganz viel Spaß bei unserem zweiten Heimspiel gegen Spielberg. Das erste Heimspiel haben wir gewonnen, kommt nun Heimsieg Nummer zwei? Ich bin optimistisch! AUF GEHT´S WOINEM!!!
Mit sportlichen Grüßen
ihr/euer
Sascha Lohrer

Leave a Reply