U15-C3 Junioren: Bläß on Fire!

SG Viernheim – TSG 1862/09 Weinheim 0:14 (0:5)

Die Partie in der letzten Woche war aus den Köpfen, doch trotzdem war eine Reaktion gefordert. Und diese Reaktion kam. Unsere C3 war am Samstag, den 26.09.2020 zum ersten Auswärtsspiel der Saison in Viernheim zu Gast. Eines vorweg: Unsere TSG gewann sehr hoch und hätte noch höher gewinnen können. Da die TSG sehr viele Chancen hatte aber auch viele Tore erzielte, werde ich mich in diesem Bericht mehr den Toren zuwenden.

Die ersten vier Minuten waren eine reine Abtastphase. Doch in der 5.Minute zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz. Torschütze war Kreibich. Nur drei Minuten später legte Berthold mit dem 0:2 nach. In der 12.Minute versuchte es Beyaz einfach mal aus 16 Metern und traf zum 0:3. In der Folge gab es einige Torschüsse der TSG, die nicht ihr Ziel fanden. Die einen gingen an den Pfosten, die anderen knapp am Tor vorbei. Zehn Minuten vor der Pause schraubte Skaf das Ergebnis auf 0:4 hoch. Als noch drei Minuten zu spielen waren, fiel das 0:5 durch Holzmann. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause, die Hausherren waren einfach nur froh dass es nicht mit einem zweistelligen Rückstand in die Pause ging.

Doch für Viernheim sollte es ein noch schlimmerer Nachmittag werden. Wieder waren nur fünf Minuten gespielt, da machte Bläß das halbe Dutzend voll. Die TSG präsentierte sich in Torlaune, auch wenn nicht alle Bälle ins Tor gingen. So zum Beispiel auch ein Kopfball, den Breiling über die Latte köpfte (42.). Das Ergebnis war schon deutlich genug, doch in den Minuten 45 bis 49 wurde es noch deutlicher. Das 7:0 erzielte Mema in der 45.Minute, Bläß schoss sein zweites Tor des Tages zum 8:0 und das 9:0 erzielte Zengi in der 49.Minute per Foulelfmeter. Nun hatte man – zumindest auf Seiten der TSG – richtig Lust auf ein zweistelliges Ergebnis und das ließ nicht lange auf sich warten. In der 56.Minute feierte Bläß sogar seinen dritten Treffer zum 0:10. Hatte Bläß nun genug? Nein noch lange nicht! Auch das 0:11 in der 60.Minute ging auf sein Konto. In der 62.Minute war das Dutzend voll. Torschütze…na wer war´s? Richtig Nils Bläß! Dieser wurde Sekunden später ausgewechselt, die „Sorge“ dass er noch mehr Tore schießen würde, war einfach zu groß. Das 0:13 in der 64.Minuter erzielte Kreibich. Wie heißt es so schön? „Einer geht noch“ ja und den einen gab es in der 68.Minute. Batuhan erzielte das Tor zum 0:14 Endstand.
Zum Glück nur 0:14 denn mehr Tore hätten meine Finger nicht mitmachen können…im Ernst es war eine richtig gute Leistung unserer TSG und diese gilt es auch am kommenden Wochenende zu zeigen. Dann geht es nämlich gegen die TSG Lützelsachsen II. Anpfiff am Samstag, den 3.10 ist um 15:30 Uhr auf dem Kunstrasen des Sepp-Herberger-Stadions.

Es spielten: Seiberling, Leonhard, Veselovsky, Holzmann, Berthold, Bläß, Zeneli, Kreibich, Aydogan, Beyaz, Skaf, Breiling, Duman, Mema, Zengi

Bilder zum Spiel: https://www.tsg6209weinheim.de/bildergallerie-u15-c3-2018-2019/

Leave a Reply