U23: TSG 62/09 Weinheim II trotz Niederlage guter Dinge

U23: TSG 62/09 Weinheim II trotz Niederlage guter Dinge

Knappes 0:2 gegen Favorit aus Käfertal

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 28.09.2020

Weinheim. Es war die erwartete Niederlage im Sepp-Herberger-Stadion: Gegen den hoch gehandelten SC Käfertal unterlag die zweite Mannschaft der TSG 1862/09 Weinheim mit 0:2 (0:l). Damit bleibt das mit ehemaligen A-Junioren gespickte Team von Oliver Endres in der Fußball-Kreisklasse A auch im vierten Anlauf sieg- und punktlos. Der Aufstiegsaspirant aus Käfertal behält mit vier Siegen aus vier Spielen dagegen seine weiße Weste. Wegen der ungleichen Voraussetzungen waren die Verantwortlichen der TSG nach dem Spiel trotz Niederlage durchaus zufrieden. Schließlich hatten nicht wenige nach dem Saisonstart eine herbe Klatsche gegen den SC Käfertal erwartet. „Die Mannschaft kann stolz auf sich sein. Wir haben dem SC das Leben schwer gemacht“, betonte Co-Trainer Terim Tütüncü. Er sah ein Spiel, das lange Zeit auf Augenhöhe stattfand. Am Ende gaben Erfahrung und Kaltschnäuzigkeit den Ausschlag. Einen satten Fernschuss aus 30 Metern konnte TSG-Torhüter Tarek Hambrecht nur nach vorne abwehren, Denis Przybyla schob aus kurzer Distanz zur Führung ein (33.). Im zweiten Durchgang war es wieder Przybyla, der die Gastgeber kalt erwischte. Nach einer Flanke von der rechten Seite schlug der SG-Stürmer aus dem Getümmel am langen Pfosten zu (75.).ksm

TSG 62/09 Weinheim II: Hambrecht; Weber, Werner, Härtet Wittmann (78. Zeh), Neumann, Amiri, Kimber (65. Fiederlein), Röller (78. Tilgner), Veigel, Rühle (65. Holz).