Verdienter Lohn fünfter Tabellenplatz

Verdienter Lohn fünfter Tabellenplatz

TSG 62/09 Weinheim feiert mit dem 3:0 (2:0) bei der SpVgg Durlach-Aue den dritten Sieg in Folge ohne Gegentor

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 19.10.2020

Durlach. Der dritte Sieg in Folge und zum dritten Mal kein Gegentor kassiert: Bei den Verbandsliga-Fußballern der TSG 62/09 Weinheim läuft es derzeit wieder richtig rund. Am Sonntag gab es einen ungefährdeten 3:0-(2:0)-Erfolg bei der SpVgg Durlach-Aue, wodurch sich die Mannschaft von TSG-Trainer Seydou Sy mit nun 13 Punkten aus sieben Spielen auf den fünften Tabellenplatz nach vorne schob.

„Das war erneut eine saubere Leistung im erwartet schweren Spiel auf dem tiefen Geläuf im Oberwaldstadion“, sagte Teammanager David de Vega, der im Laufe der kommenden Wochenende auch noch einen weiteren Zugang in Weinheim vermelden möchte. „Unsere Mannschaft hat das vor allem in der Anfangsphase toll gemacht.“ Nach einer Viertelstunde führten die Gäste bereits mit 2:0. Der wiedergenesene Tim Krohne bereitete das frühe 0:1 vor, als TSG-Angreifer Nick Huller abgeklärt einschob (3.). Nach einer von Patrick Geissinger verlängerten Ecke besaß Weinheim die nächste große Chance (14.), ehe Marian Veigel kurz darauf das 0:2 nachlegte (15.). Der Torschütze war kurzfristig noch in die Startelf gerückt, da Gaetano Giordano beim Aufwärmen Oberschenkelprobleme bekam.

Nach der sicheren Weinheimer Führung verlagerte sich das fortan kampfbetonte Spiel hauptsächlich ins Mittelfeld. Die Gastgeber kamen erst in der 44. Minute zu ihrem allerersten Schuss auf das erneut von Johannes Halbig gehütete TSG-Tor. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste wieder die Initiative. Nach Zuspiel des eingewechselten Malcom Darffour scheiterte Yannick Schneider an SpVgg-Torwart Julius Höpfner (60.). Dann flankte Huller auf Darffour, dessen Schuss gerade noch zur Ecke geblockt wurde (62.).

Die endgültige Entscheidung brachte das 0:3 abermals durch Huller nach einer schönen Einzelaktion und Volleyabnahme (80.). Pech hatte noch Marko Smiljanic mit einem Pfostentreffer (89.). bk
TSG 62/09 Weinheim: Halbig; Smiljanic, Geissinger, Krohne, Goudar, Veigel (46. Darffour), Huller, Schneider, Knauer, Wilkening (73. Karlidag), Crisafulli (66. J. Can).
Tore: 0:1 Huller (3.), 0:2 Veigel (15.), 0:3 Huller (80.).