Pflichtaufgabe wird souverän erfüllt

Pflichtaufgabe wird souverän erfüllt

TSG 62/09 Weinheim startet mit einem 5:0-(3:0)-Heimsieg gegen eine allerdings erschreckend schwache SpVgg Durlach-Aue in die neue Verbandsliga-Saison

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 23.08.2021

Weinheim. Lockerer Aufgalopp für die TSG 62/09 Weinheim nach exakt 300 Tagen Punktspielpause: Der Fußball-Verbandsligist feierte am Samstag zum Saisonstart einen völlig ungefährdeten 5:0-(3:0)-Heimsieg gegen die SpVgg Durlach-Aue. Damit stürmte die Mannschaft des neuen Cheftrainers Jochen Ingelmann gleich an die Tabellenspitze. Eine schöne Momentaufnahme, die aber sicher nicht überbewertet werden darf. Dafür waren die völlig überfordert wirkenden Durlacher einfach kein Gradmesser.

Die Gäste ließen in einer extrem einseitigen Partie jegliche Verbandsliga-Tauglichkeit vermissen und sind in dieser Verfassung ganz bestimmt der Abstiegskandidat Nummer eins. So hatten die Weinheimer letztlich eine Pflichtaufgabe zu erfüllen. Das taten sie allerdings sehr souverän, der Sieg hätte sogar deutlich höher ausfallen können. Dem stimmte auch Trainer Ingelmann zu: „Wir hätten viele Situationen noch besser ausspielen können. Wichtig war aber, dass wir von Anfang an körperlich präsent waren, die Zweikämpfe gewonnen und ein effektives Pressing gezeigt haben. Dadurch konnten wir den Gegner klar kontrollieren. Zudem waren die beiden frühen Tore für den Kopf und die Sicherheit sehr wichtig.“

Schnelle 2:0-Führung

Gegen eine defensiv wie offensiv heillos unterlegene SpVgg Durlach-Aue stellten Innenverteidiger David Keller, der nach einer Ecke von Gaetano Giordano zum 1:0 zur Stelle war (12.), und Gregor Zimmermann ebenfalls nach einem Eckball von Nick Huller mit einem platzierten Schuss zum 2:0 (20.) schnell die Weichen. Kurz zuvor vergab Zimmermann bereits eine gute Möglichkeit (19.), ebenso wie der in der Anfangsphase sehr agile Paul Hoock (7.), der nach nur 82 Sekunden schon den ersten Torschuss abgefeuert hatte und als Zugang im Angriffszentrum seine Ambitionen sofort unter Beweis stellte. Hoock musste allerdings nach einer halben Stunde verletzt vom Platz. Der Trainer hofft, dass es sich nur um eine Zerrung handelt. Für Hoock kam Ole Gärtner in die Partie, der erst in der vergangenen Woche von Unter-Abtsteinach nach Weinheim gewechselt war. Die Verletzung von Hoock war indes der einzige Wermutstropfen zum Saisoneinstand vor rund 100 Zuschauern im Sepp-Herberger-Stadion an einem rundum sonnigen Sommertag.

Kurz nach der Auswechslung übernahm die TSG gleich wieder die Kontrolle über das Geschehen. Nach einem starken Zuspiel in die Spitze zögerte Yannick Schneider aber etwas zu lange im Abschluss und wurde noch geblockt (33.). Besser machte es der 23-jährige Mittelfeldspieler sechs Minuten später, als er eine mustergültige Vorlage von Huller zum 3:0 verwertete.

Mit diesem Pausenstand war Durlach-Aue sehr gut bedient. Die Gäste hatten bis zum Seitenwechsel nicht eine nennenswerte Offensivaktion, TSG-Torhüter Johannes Halbig verbrachte einen sehr geruhsamen Nachmittag. Daran änderte sich auch in der zweiten Halbzeit zunächst nichts. Huller freistehend am Elfmeterpunkt (47.) und Giordano mit einem zu hoch angesetzten 17-Meter-Schuss (49.) hätten den Vorsprung ausbauen können. Und in der 54. Minute rettete Gästespieler Mouhidean Soulima Elgehani nach einer Ecke in höchster Not auf der eigenen Torlinie.

Die praktisch nicht vorhandene Gegenwehr von Durlach-Aue ließ die Weinheimer kurz ein wenig unkonzentriert werden, was dem Gegner prompt die erste Chance eröffnete – TSG-Verteidiger Luigi Crisafulli klärte gerade noch zur Ecke (60.). Wenig später war auch Abwehrchef Kristijan Vidakovic einmal gefordert (66.). Nach einer kleinen Standpauke von Ingelmann an der Seitenlinie rückte der eingewechselte Noureddin Goudar mit dem 4:0 die Verhältnisse aber wieder ins richtige Licht (67.). Auf der Gegenseite hielt Halbig mit einer starken Parade die Null fest (84.), ehe Ole Gärtner den Schlusspunkt setzte (88.). Nach starker Vorarbeit von Goudar standen zwei Weinheimer völlig frei, Gärtner musste nur noch einschieben. „Das war ein guter Einstand nach einer durchwachsenen Vorbereitung“, freute sich Gregor Zimmermann über das 5:0. bk

Bilder zum Spiel:  https://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/1-mannschaft/bildergalerie-1-mannschaft/

Es spielten:

TSG 62/09 Weinheim: Halbig; Knauer, Keller, Vidakovic (74. Geissinger), Crisafulli, Krohne (82. Wilkening), Schneider, Giordano, Huller, Zimmermann (61. Goudar), Hoock (30. Gärtner).

Tore: 1:0 Keller (12.), 2:0 Zimmermann (20.), 3:0 Schneider (39.), 4:0 Goudar (67.), 5:0 Gärtner (88.).

Zuschauer: 100.