U23 - TSG hofft auf Lerneffekt

U23 – TSG hofft auf Lerneffekt

Weinheim II verliert 1:3 (0:2) bei der SG Mannheim

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 28.08.2021

Mannheim. Erster Dämpfer für die TSG 62/09 Weinheim II: Bei der SG Mannheim musste sich die junge Truppe aus der Zweiburgenstadt am Ende klar mit 1:3 (0:2) geschlagen geben. Zwar gestaltete die TSG das Spiel in der Fußball-Kreisklasse A
lange Zeit auf Augenhöhe, brachte sich mit drei individuellen Patzern in der Hintermannschaft aber selbst um den Lohn. „Das ist natürlich ärgerlich, fußballerisch sind wir aber zufrieden“, sagte Co-Trainer Terim Tütüncü. Die Gäste ließen die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor vermissen – und machten es dem Gegner nach dem 2:0-Auftaktsieg vergangenen Woche diesmal viel zu einfach. Schon nach einer Viertelstunde zappelte das Leder nach einem Fehler von TSG-Verteidiger Hasan Atak zum ersten Mal im Netz. Zwei Minuten später verhinderte Schlussmann Tarek Hambrecht noch den Doppelschlag, in der 37. Minute war er nach einem erneuten Defensiv-Patzer chancenlos. Eine Kopie der Situation führte nach der Pause zum 0:3 (52.), der Anschlusstreffer durch Fabio Wittmann brachte keine Wende mehr. „In manchen Situationen hat uns einfach die Erfahrung gefehlt“, sagte Tütüncü. ksm
TSG 62/09 W einheim II: Hambrecht; Atak, Werner, Fiederlein, Wittmann, Neumann, Amiri, Dubil (57. Holz), Kimber (46. Becker), Röller, Marx.
Tore:1:0 Rimac (14.), 2:0 Zaler (37.), 3:0 Bosancic ( 52.), 3:1 Wittmann(57.).

Bilder zum Spiel: https://www.tsg6209weinheim.de/leistungsmannschaften/u-23-2-mannschaft/bildergalerie-u23-2-mannschaft/