U15-C3 Junioren: Sieg Hui, Spielweise Pfui

U15-C3 Junioren: Sieg Hui, Spielweise Pfui

VFB Gartenstadt-TSG Weinheim 1:8 (0:3)

Was auf dem ersten Blick nach einem entspannten Vormittag aussieht, war für das Trainer-Team Thorsten Fandel und Dietmar Lohrer wohl etwas zu entspannt, besonders nach dem 0:3 ABER der Reihe nach:
Bereits nach zwei Minuten fiel das erste Tor für unsere TSG. Nach einem Eckball war es Reinhardt der für die frühe Führung sorgte. Nur eine Minute später in der 3.Minute klingelte es erneut im Kasten, diesmal war Holzmann der Torschütze. Franješević machte in der 8.Minute das 0:3…doch dann? Kellner hatte in der 30.Minute zwar noch die große Chance zum 0:4 – diesen Schuss parierte der Torhüter des VFB Gartenstadt richtig gut – doch die Mannschaft war plötzlich gefühlt nicht mehr auf dem Platz. Mit diesem 0:3 ging es in die Halbzeit.
Anpfiff, Konter, Tor, Jubel. Das 0:4 durch Kattan unmittelbar nach Anpfiff der zweiten Halbzeit lässt sich mit vier kurzen Wörtern beschreiben, ein Auftakt nach Maß für unsere Jungs. In der 38.Minute gab es einen Eckball für die TSG, den Gartenstadt ins eigene Tor beförderte. Die TSG machte aber zu wenig aus ihren Chancen, das Ergebnis hätte schon längst viel höher sein können. Erst in der 64.Minute konnte die Bank der TSG über das 0:6 von Franješević jubeln. Und nun begann eine Torreiche Schlussphase! Nur zwei Minuten später erzielte Reinhardt das 0:7. Die TSG wollte auch im zweiten Spiel der Saison ohne Gegentreffer bleiben…wollte! Quasi unmittelbar nach dem Wiederanpfiff sah die gesamte Abwehr der TSG inklusive Torwart nicht gut aus. Das 1:7 war zwar nur Ergebniskosmetik, man hätte diesen Treffer allerdings auch verhindern können. Das 1:8 in der 69.Minute durch Franješević setzte den Schlusspunkt einer Partie, dessen Ergebnis zwar hoch ausfiel und eigentlich zu keiner Zeit gefährdet war, doch ein anderer Gegner hätte die Fahrlässigkeit unserer TSG in manchen Situationen eiskalt ausgenutzt und das Spiel enger gestaltet. Spielerisch überzeugte die TSG überhaupt nicht. Von der starken Leistung der Vorwoche war überhaupt nichts zu sehen und die Leistung unserer Mannschaft war trotz des hohen Sieges enttäuschend.
Am kommenden Freitag reisen die „Jungen Wilden von der Bergstraße“ zu einem Nachholspiel bei der JSG Hemsbach/Laudenbach an. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

Es spielten: Beyaz, Bock, Fandel, Franjesevic, Handam, Holzmann, Josenhans, Kattan, Kellner, Leonhard, Rasouli, Reinhardt, Reitzel, Richter, Seiberling, Veselovsky