Tabellenführer auf einem anderen Niveau

Tabellenführer auf einem anderen Niveau

TSG 1862/09 Weinheim verliert beim ATSV Mutschelbach am Ende zu hoch mit 1:6 (1:2)

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 04.10.2021

Mutschelbach. Der Spitzenreiter und Top-Favorit auf die Meisterschaft war am Ende doch eine Nummer zu groß. Beim ATSV Mutschelbach mussten sich die Verbandsliga-Fußballer der TSG 1862/09 Weinheim am Samstag mit 1:6 (1:2) geschlagen geben. Dennoch wollte TSG-Teammanager David de Vega seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. „Die Niederlage ist wirklich drei, vier Tore zu hoch ausgefallen — so viel schlechter waren wir nicht Im Gegenteil, wir haben richtig gut begonnen und waren bis zur 35. Minute sogar die bessere Mannschaft. Man muss aber auch anerkennen, dass Mutschelbach einfach über Extraklasse verfügt. Das Team spielt auf einem anderen Niveau und im Prinzip auch in einer anderen Liga.“ Zunächst traf der Aufstiegskandidat aus dem Ortsteil von Karlsbad allerdings auf eine mutig nach vorne spielende Weinheimer Mannschaft.
So besaß Nick Huller nach Zuspiel von Luigi Crisafulli die erste Chance der Partie (8.). Kurz darauf fand Jones Can nach Vorarbeit von Yannick Schneider und Ole Gärtner seinen Meister in ATSV-Schlussmann Dominic Bleich (11.). Die erste Möglichkeit der Gastgeber vergab Jonas Malsam (22.), ehe die TSG verdient in Führung ging. Den ersten Schuss von Gärtner konnte Bleich zwar noch abwehren, doch im zweiten Versuch vollstreckte der Weinheimer Mittelstürmer zum 0:1 (23.). Gegen Ende der ersten Halbzeit fand Mutschelbach aber immer besser in die Partie. Dreimal verhinderte TSG-Torhüter Johannes Halbig mit starken Paraden einen Gegentreffer, doch beim 1:1 von Christof Leiss (35.) und bei einem Kopfball von Kai Kleinert zum 2:1 (38.) war der Zerberus jeweils machtlos. „Dennoch war das eine sehr starke erste Halbzeit unserer Mannschaft,
die absolut auf Augenhöhe gespielt hat“, lobte de Vega. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgte Mutschelbach aber schnell für die Vorentscheidung. Erneut trafen Leiss (50.) und Kleinert (52.) zum 4:1 ins Schwarze. Die Gäste, die vorsichtshalber Gaetano Giordano nicht einsetzten, mussten dann noch David Keller nach einem Sturz auf die Schulter auswechseln (65.). Mit einem sehenswerten 16-Meter-Schuss erhöhte Christian Reuer auf 5:1 (75.). Den Schlusspunkt setzte Lukas Lindner mit einer Direktabnahme unter die Latte (90.). bk

TSG 1862/09 Weinheim: Halbig; Geissinger, Gärtner (83. Marx), Krohne, Huller, Schneider, Keller (65. Wilkening), Zimmermann, Knauer, Crisafulli, Can.
Tore: 0:1 Gärtner (23.), 1:1 Leiss (35.), 2:1 Kleinert (38.), 3:1 Leiss (50.), 4:1 Kleinert (52.), 5:1 Reuer (75.), 6:1 Lindner (90.).