U15-C3-Junioren: „Sie haben das Ziel erreicht“ oder kurz: STAFFELSIEGER!!!

U15-C3-Junioren: „Sie haben das Ziel erreicht“ oder kurz: STAFFELSIEGER!!!

TSV Schönau (Flex) – TSG 1862/09 Weinheim 0:11 (0:8)

Wenn sich junge Spieler in einen Kreis stellen und feiern, wenn junge Spieler erneut eine Laola machen wollen dabei Hilfe von ihren Trainern bekommen und diese trotzdem WIEDER nicht klappt, wenn die ohnehin schon kalt gestellte Apfelschorle (ja sie war wirklich da) noch kälter ist weil es draußen extrem kalt ist, dann hat es nur eins zu bedeuten: WIR SIND STAFFELSIEGER!!! Stolzer kann man auf diese Mannschaft nicht sein. Bisher gewannen wir alle 8 Spiele , haben ein Torverhältnis von 53:3 (die heutige Partie miteinberechnet) und 24 Punkte auf dem Konto. Heute kann ich es offen sagen: eine MEISTERLICHE Leistung!

Wie bereits erwähnt draußen war es kalt, doch unsere Mannschaft war HEIß! Ein Unentschieden hätte schon gereicht, unsere Jungs wollten aber mehr. Das spürte man von der ersten Sekunde.
Das erste Tor ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Foul im Strafraum verwandelte Isni Mema den folgenden Strafstoß zum 0:1 (3.). Filip Franjesevic erhöhte in der 18.Minute auf 0:2. Nur zwei Minuten später war es erneut Isni Mema, der mit seinem zweiten Treffer das 0:3 markierte. Nach dem 0:4 durch Nima Rasouli in der 23.Minute fing man an der Seitenlinie schon leise an zu feiern, doch man mahnte trotzdem noch zur Vorsicht. Ene Mene Miste, nur eine Minute später rappelte es schon wieder in der Kiste! Und schon wieder hieß der Torschütze Isni Mema. Das berühmte halbe Dutzend machte Nils Reinhardt in der 32.Minute voll. Der siebte Streich folgte nicht zugleich, dafür aber zwei Minuten später durch Tim Rio Richter der heute leider sein letztes Spiel für uns machte. Nils Reinhardt machte in der 35.Minute den 0:8 Halbzeitstand perfekt. Endlich hatte man in der ersten Hälfte eine positive Chancenverwertung zu verzeichnen, die in den letzten Wochen sehr oft angepriesen wurde und eher negativ war.

Der Drops war gelutscht, die Messe gelesen und was es sonst noch an Phrasen gibt. Die spannendste Frage war allerdings ob es die TSG schafft das Ergebnis auch zweistellig zu gestalten. Man kann diese Frage schon einmal mit JA beantworten, doch zunächst machte Tim Rio Richter in der 41.Minute das 0:9. In der 52.Minute wurde es dann zweistellig. Nima Rasouli machte das 0:10. Den Schlusspunkt an Toren setzte Tamer Handam durch einen Elfmeter in der 55.Minute mit dem 0:11.

Ein großer Dank gilt den mitgereisten Eltern die ihre Kinder nicht nur heute, sondern die ganze Saison über fantastisch unterstützt haben. Danke auch an die Trainer Thorsten Fandel und Dietmar Lohrer die aus dieser Mannschaft STAFFELSIEGER gemacht haben. Danke an Tim Reitzel der die Apfelschorle kalt gestellt hat nachdem ich das vor wenigen Wochen in der Überschrift gefordert habe. Und wer weiß? Ein Sieg nächste Woche gegen Sandhofen das wäre echt die Sahne auf der Schokoladentorte…

Anpfiff nächste Woche zum letzten Spiel des Jahres zu Hause gegen Sandhofen ist um 12:30 Uhr.

Es spielten: Bock, Dudka, Franjesevic, Handam, Holzmann, Josenhans, Kellner, Leonhard, Mema, Rasouli, Reinhardt, Richter, Seiberling, Veselovsky

Zu der Meistermannschaft gehören:
Dilara Beyaz, Leon Bock, Ahmet Dinc, Hanno Dudka, Max Fendrich, Jason Fandel, Filip Franjesevic, Tamer Handam, Nevio Holzmann, Nick Holstein, Nils Josenhans, Omar Kattan, Paul Kellner, Danny Kuttig, Noah Leonhard, Isni Mema, Nima Rasouli, Nils Reinhardt, Naima Reitzel, Tim Rio Richter, Jonas Seiberling, Luca Servedio, Hassan Shojaie, Martin Veselovsky, Kaya Yumuk, Thorsten Fandel(Chef-Trainer) und Dietmar Lohrer(Cotrainer)