U17 Abschlußbericht: Am Ende steht „nur“ die Vizemeisterschaft


Am Ende einer überragenden Spielzeit steht für die U17 der TSG 1862/09 Weinheim die Vizemeisterschaft. Dies entschied sich im letzten Spiel der Saison, indem Weinheim der punktgleichen SG Heidelberg-Kirchheim gegenüberstand. Ein Spiel, das den Zweikampf um den Aufstieg in die Oberliga entscheiden sollte. Nachdem die U17 die SG Heidelberg-Kirchheim bereits zu Hause sowohl in der Liga sowie im Pokal besiegen konnte, waren die Vorzeichen auf ein knappes Spiel gegeben.

Leider musste sich die U17 knapp 2:1 geschlagen geben. In einem umkämpften Spiel waren es Kleinigkeiten, die über Sieg oder Niederlagen entschieden haben. Diesmal hatte die SG Heidelberg-Kirchheim die Nase vorne. Es war für Weinheim die erste Niederlage der Rückrunde, was gleichbedeutend mit der Vizemeisterschaft war. Damit verpasst die TSG Weinheim den Meistertitel hauchdünn.

Das die Vizemeisterschaft kein Misserfolg, ist wird durch einen Blick auf die Tabelle klar. Vereine wie der SV Sandhausen II, Astoria Walldorf II, SV Waldhof Mannheim II oder der FC Nöttingen schlossen die Saison mit deutlichem Abstand zur TSG Weinheim ab.

Die Vorbereitung und der Start

Zu Beginn dieser Saison stand eine neu geformte Einheit der Weinheimer U17 auf dem Platz. So wurde aus Spielern der U15, U16 und anderen Vereinen eine neue Mannschaft geformt, die zunächst zusammenfinden musste.

Das Trainerteam bestehend aus Ever Kassel, Heiko Schmitt, Max Müller und Markus Mühlum stand vor der Herausforderung eine Mannschaft zu formen, die in der Verbandsliga mithalten konnte.

Die verschiedenen Spielertypen fanden in der Vorbereitung und im Trainingslager am Bodensee zusammen. Aus einer Mannschaft wurde ein Team geformt.

Der Beginn und die Leistungsexplosion

Zu Beginn der Runde stand ein furioses 4:1 gegen den FC Nöttingen, welches eine Woche später durch ein 3:0 bei der TSV 05 Reichenbach getrübt wurde. Das Team ließ sich durch den Rückschlag aber nicht beirren und knüpfte dann an die starke Leistung des Auftaktspiels an.

Während es in der Hinrunde hin und wieder schwankende Leistungen gab, kam es in der Rückrunde zur Leistungsexplosion. Die Mannschaft zeigte eine großartige Entwicklung unter dem Trainerteam und entwickelte sich zur besten Rückrundenmannschaft. Die einzige Niederlage der Rückrunde, gab es beim eingangserwähnten Meister der SG Heidelberg-Kirchheim.

Damit feiert die U17 der TSG 1862/09 Weinheim eine überragende Vizemeisterschaft am Ende einer unglaublichen Saison.

Das „Wir-Gefühl“

Neben der gewonnen Vizemeisterschaft hat die U17 auch maßgeblichen Erfolg daran, dass die U18 der TSG 1862/09  Weinheim den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat. So mussten die Spieler der U17 meist unter doppelter Belastung ihre Wochenenden bestreiten. Umso größer ist die Freude darüber, dass mit beiden Mannschaften eine famose Runde gespielt wurde.

Der Dank und letzte Erfolg

Abschließend will sich das Trainerteam bei den Spielern, den Eltern und dem Verein bedanken. Ohne die Unterstützung und den Glauben an den sportlichen Erfolg wäre all dies nicht möglich gewesen.

Die Saison ließ die U17 mit einer Abschlussfahrt ins warme Spanien nach Sevilla ausklingen. Dort feierten sie den letzten gemeinsamen Erfolg. Bei einem internationales Turnier gegen in Sevilla beheimatete Vereine holte man den Turniersieg.


Die Mannschaft

zum Team

Teamnews