News: SANIERUNG DES SEPP-HERBERGER-STADION - ONLINE PETITION

SANIERUNG DES SEPP-HERBERGER-STADION - ONLINE PETITION

Die Situation im Sepp-Herberger-Stadion

Seit Jahren ist das städtischen Sepp-Herberger-Stadion in der Waidallee die Heimat der TSG 1862/09 Fußballabteilung.

Als Sternstunde im Sepp-Herberger-Stadion gilt sicherlich der 1:0 Sensationssieg im DFB-Pokal gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München.

Leider ist das Vereinsgelände samt seinen Gebäuden in die Jahre gekommen; die Bausubstanz ist teilweise marode und die Energieeffizienz sehr schlecht.

Auch die Kabinenanlage ist mittlerweile an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen und schon lange nicht mehr zeitgemäß.

Durch den großen Zulauf an neuen Mitglieder in den letzten Jahren kommen wir auch immer mehr an Grenzen bei der Platzbelegung mit insgesamt 20 Jugend-und Seniorenmannschaften und stehen kurz vor einem Aufnahmestop für Neumitglieder.

Auch die Durchführung von Elternabenden und Mannschaftsbesprechungen gestaltet sich mit den vorhandenen Räumlichkeiten mehr als schwierig.

Begründung
Liebe Mitglieder und Freunde,

unsere TSG 1862/09 ist nun schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil in Eurem und unserem Leben.

Viele Kinder aus Weinheim und Umgebung haben im städtischen Sepp-Herberger-Stadion Fußball spielen und lieben gelernt.

Das Sportgelände ist ein Ort der Begegnung für Jung und Alt.

Die TSG 1862/09 ist ein Ausbildungsverein, getragen vom Ehrenamt, in dessen Tradition wir uns stetig weiterentwickeln möchten.

Wir sind sozial engagiert, multikulturell und gemeinnützig aufgestellt.

Zu dieser Weiterentwicklung gehört auch die Modernisierung und Erweiterung der städtischen Sportstätte sowie die Anpassung an die heutigen Standards.

Diese würde auch allen anderen Abteilungen der TSG zugutekommen.

Im Einzelnen möchten wir mit dieser Petition folgendes anstoßen:

1. Bau eines weiteren Kunstrasenfeldes

2. Umrüstung der Flutlichter auf LED

3. Modernisierung des Kabinen-und Gebäudetraktes

4. Verbesserung der Nutzbarkeit der beiden Rasenspielfelder

Die Fußballabteilung der TSG wird die Stadt Weinheim als Eigentümer des Geländes bei der Umsetzung der vorgenannten Punkte, insofern gewollt und möglich, gerne unterstützen.

Wir bitten Sie und Euch um Unterstützung auf dem Weg bis zur Umsetzung.

Bitte unterzeichnet die Petition für die Modernisierung und Erweiterung des Sepp-Herberger-Stadion.

Vielen Dank für Ihre/Eure Unterstützung

TSG 1862/09 Weinheim

Abteilungsleitung Fussball

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, TSG 1862/09 Weinheim


ZUR ONLINE PETITION

WEITERE NEWS


U17 Spielbericht: TSG 1862/09 macht es gegen Schwetzingen deutlich

SPIELBERICHT U17: TSG 1862/09 macht es gegen Schwetzingen deutlich

Am vergangenen Samstag, 29.10.2022 durften wir den bis dahin viert platzierten SV 98 Schwetzingen begrüßen. Nach dem Spiel in Heidelberg wollten unsere Jungs wieder etwas gut machen und begannen furios.

Nach den ersten 10 Minuten hatten wir bereits mehrere hochkarätige Einschussmöglichkeiten, doch die Chancenverwertung lies abermals zu wünschen übrig. So dauerte bis zur 22. Minute, ehe die Weinheimer durch ein schön herausgespieltes Tor mit 1:0 in Führung gingen. Nun war der Bann gebrochen und wenige Minuten später folgte das 2:0. Durch eine Unachtsamkeit im Mittelfeld kam Schwetzingen zum Anschlusstreffer, doch unsere Jungs blieben weiter dran und machten noch vor der Halbzeitpause das dritte Tor.

Nach der Pause wollte die U17 gleich für klare Verhältnisse sorgen und das Spiel lief weiter auf ein Tor, und zwar auf das der Schwetzinger. In der 52. gelang das 4:1, dem folgende in der 68. Minute das 5:1, keine 3. Minuten später schlugen unserer Jungs wieder zu und es stand 6:1. Abermals 2. Minuten später viel das 7:1 und mit dem Schlusspfiff gelang das 8:1.

Dieses Ergebnis viel keinesfalls zu hoch aus, hätte die U17 konsequent ihre Chancen genutzt, hätten man deutlich mehr Tore erzielen können.


TSG 1862/09 Weinheim – SV 98 Schwetzingen  8:1

Kader: David Seiberling, Davis Bergbauer, Finlay Mucha, Finn Hoffmann, Helge Wunderlich, Jan Gorges, Leon Eichenauer, Marc Laudenklos, Milad Hussaini, Mohammad Biazid, Noah Henßler, Luis Alejandro Delgado Brill, Till Woller, Aulon Hoxha, Jakob Reichert, Akram Boulahfa, Leonard Gölz

Tore: Leonard Gölz (22., 29., 80.), Milad Hussaini (41., 51.), Jakob Reichert (52.), Akram Boulahfa (71., 73.)


DIE MANNSCHAFT

zum Team

TEAMNEWS


TSG 1862/09 Weinheim Betreuer U23 gesucht

Betreuer U23 TSG-1862/09 Weinheim (m/w) gesucht

Melde DICH JETZT!

E-MAIL: peter.laudenklos@tsg6209.de

Die vielfältigen Angebote der TSG-1862/09 Weinheim ermöglichen allen fußballbegeisterten Menschen einen persönlichen und direkten Zugang zu unserem Verein. Zur Verstärkung des Teams wird ab sofort ein Betreuer (m/w)  gesucht. Wenn Du auf Basis einer ehrenamtlichen Tätigkeit mit uns motivierte junge Erwachsene fördern und fordern willst, bist Du hier genau richtig! Bewerbungen sind ab sofort möglich.


DIESE INTERESSANTEN AUFGABEN ERWARTEN DICH:

    • Betreuertätigkeit bei der U23 der TSG 1862/09 Weinheim

DU HAST FOLGENDES PROFIL:

    • Professionelles Auftreten
    • Pädagogisches Geschick im Umgang mit jungen Erwachsenen
    • Kommunikations- und Teamfähigkeit
    • Selbständige, sorgfältige  Arbeitsweise
    • Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit 
    • Zuverlässigkeit 

DAS WÄRE WÜNSCHENWERT ABER KEIN MUSS :

    • Grundlegende Kenntnisse im Bereich Fußballtraining, wünschenswerterweise im Erwachsenenfussball

DAS BIETEN WIR DIR:

    • Mitarbeit in einem hoch motivierten und hilfsbereiten Team mit flachen Hierarchien
    • Möglichkeiten und Angebote zur Weiterentwicklung
    • Kostenübernahme bei Interesse an einer Trainerlizenz
    • Interne Ressourcen und TSG-Inhalte
    • Vollständige Trainerausstattung
    • Vorteile & Rabatte als Mitarbeiter*in
    • Innovatives Arbeitsumfeld


WEITERE OFFENE STELLEN


Den Bolzplatz zurück in die Köpfe…

Den Bolzplatz zurück in die Köpfe…

Hallo Sportsfreunde, Hallo TSG 1862/09 Freunde.

Mein Name ist Christian Bischer, Jugendkoordinator für den Grundlagenbereich bei unserer TSG.

Ich möchte heute über unseren Besuch auf dem DFB-Stützpunkt in Rheinau berichten.

Dieser Trainerdialog zum Thema „Mit Bolzplatzprinzipien das Training optimieren“ passt perfekt in meine aktuelle Thematik in meinem Grundlagenbereich der TSG 1862/09 Weinheim.

In den letzten Jahren in meiner Tätigkeit als Trainer musste ich leider immer mehr feststellen, wie Kindern von 6 bis 11 Jahren immer mehr die Freude am Fußball spielen genommen wurde und wird. Was meine ich damit?

Übermotivierte Trainer, die den Sinn ihres Auftrages aus den Augen verloren haben, Trainer & Eltern die motivierter sind wie ihre Kinder. Kinder, die sich nicht mehr frei entfalten können, jede Aktion wird kommentiert und korrigiert. Teilweise mit lautstarker Kritik. Uns als Verein und mir als Person ist es ein großes Bedürfnis dem allen entgegenzuwirken, mit entsprechenden Schulungen und vielen Gesprächen. Dem DFB ist es wichtig die Individualität eines Kindes zu fördern, Kinder wie früher auf dem Bolzplatz auch einfach mal machen zu lassen. Und unsere Kinder können das! Wie war es früher, oder auch noch heute? 10 Kinder treffen sich auf dem Bolzplatz, sie wählen 2 Teams, sie organisieren selbst die Regeln, achten darauf das die Teams gegebenenfalls korrigiert werden, wenn es zu einseitig ist. Wie sollen wir diese Straßenfußballer wieder finden, den Ausnahmespieler? Definitiv nicht wenn wir versuchen, sie wie Roboter über das Feld zu jagen! Wenn Kinder Angst haben ins Dribbling zu gehen, weil sie dann schon wieder beängstigt an die Seitenlinie schauen nach dem Motto „Jetzt ist der Trainer wieder böse auf mich, weil ich nicht abgespielt habe“. Jetzt wird der Trainer das Kind während des Spiels korrigieren „warum hast du nicht.. du sollst… du musst..“

Und genau davon möchten wir als TSG 1862/09 Weinheim weg!

Wir als TSG 1862/09 Weinheim möchten da als Vorbild voran gehen! Die Kinder sollen wieder mit einem Lächeln ins Training und zu den Spielen kommen. Die Jungs haben einfach Bock zu kicken und gerade im Grundlagenbereich wollen wir wieder diese Prinzipien auf den Sportplatz bringen. Noch ein letzter Satz, den ich auch all meinen Trainern als Beispiel so vermittelt habe..

Kinder lernen eine Woche für eine Arbeit in der Schule oder andersrum man trainiert eine Woche für das Spiel am Wochenende..

Nun kommt der große Tag, man schreibt eine Arbeit oder man hat ein Spiel.

Nun die Frage an euch alle:

Habt ihr schon einmal während einer Mathearbeit einen Lehrer gesehen, der versucht während der Arbeit die Kinder zu korrigieren????

Nein! Man lässt sie machen, eigene Entscheidungen treffen, das Erlernte eigenständig umsetzen. Korrigiert wird in der nächsten Schulstunde oder im Training.

 

Sportliche Grüße
Christian Bischer
Jugendkoordinator
Grundlagenbereich
TSG 1862/09 Weinheim


WEITERE NEWS


Spielbericht U23 Mannschaft - Ein Punkt ist zu wenig

SPIELBERICHT U23 Ein Punkt ist zu wenig TSG 1862/09 Weinheim II kommt in Blumenau nicht über ein Unentschieden hinaus

Kreisklasse A (11. Spieltag 16.10.2022)

 

 


SC Blumenau – TSG 62/09 Weinheim 1:1 (1:1)

Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 17.10.2022:

Blumenau. Die TSG 1862/09 Weinheim II hat in der Fußball-Kreisklasse A die Chance auf einen wichtigen Sieg im Kellerduell vertan. Beim SC Blumenau waren die Zweiburgenstädter zwar über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Vor dem Tor fehlte der TSG aber die nötige Effizienz. „Der Gegner ist mit dem Punkt zufrieden, wir ärgern uns. Trotzdem sind wir auf einem sehr guten Weg“, analysierte TSG-Trainer Halit Kaynak. Seine Elf kam beim Spiel in Mannheim gut in die Partie. Giuliano Ragni brachte die Gäste mit einer schönen Einzelaktion beim Gegenpressing in Front (18.). Blumenau kam in einer ausgeglichenen ersten Hälfte nach einem Foulelfmeter zum Ausgleich (33.).Nach dem Seitenwechsel nahm die zweite Garde der TSG das Heft in die Hand und drängte auf den Siegtreffer. Die junge Mannschaft erspielte sich zahlreiche Torgelegenheiten, ließ dann aber die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss vermissen. Auch eine Ampelkarte für die Hausherren für mehrfaches Foulspiel kurz vor dem Abpfiff brachte nicht mehr den erhofften Sieg. ksm


Kader TSG Weinheim: Bal, Pliatsikos, Werner, Fiederlein, Ragni(78. Erciyas), Kaya, Efstathiou (52.Guender), Cellary, Öztas (52. Kaynak), Link, Carrascal.

Tore: 0:1 Ragni (18.), 1:1 Sutter (33.Foulelfmeter).

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote-Karte Paulus (88., SC Blumenau).


TEAMNEWS